Aktuelles


Schulschlussfeier

Ziemlich cool und heiss ging unsere Schulschlussfeier über die Bühne.

Die Kindergärtner zeigten sich cool als Piraten, die 1. - 3. Klässler hatten ein Fest bei den Fröschen und abschliessend musizierten sich die 4.-6. Klässler sich zu "Legenden".

Doch der ganz grosse Auftritt gehörte Thomas Reich von FOYK. Mit seiner heissen Feuer- und Lichtshow begeisterte er durchwegs und brachte die Turnhalle im wahrsten Sinne zum Kochen.

Bei der Ausstellung der Schülerarbeiten konnte nochmals ein Blick auf das vergangene Schuljahr geworfen werden.

Der Verein "aktives Maladers" organisierte wiederum einen feinen Znacht und so konnte beim Zusammensitzen das Schuljahr gemütlich ausklingen.

28. Juni 2019


Schulreise der 1. - 3. Klässler

Sportlich, mutig und erfrischend war sie, unsere Schulreise.

Im Skill Center bei der Rothornbahn auf der Lenzerheide zeigte uns Curdin Tricks auf dem Bike und wir feilten an unserer Fahrtechnik, bevor wir uns auf die Übungsparcours, Wippen und Sprünge wagten.

Am Heidsee genossen wir anschliessend die grillierten Speisen, kühlten uns im See ab und vergnügten uns auf dem Spielplatz rund ums Lido.

14. Juni 2019


Klassenlager in Kreuzlingen

 

Die 4. - 6.-Klässler haben eine erlebnisreiche Woche in und um Kreuzlingen verbracht. Hier könnt ihr Auszüge, aus ihren Lagerberichten lesen. 

Sea Life

Im Sea Life hatte es verschiedene Abteile. Zum Beispiel Gletscher, Rhein, Rettungsstation, Pinguin. Das eindrücklichste war ein Tunnel aus Glas, der durch ein Aquarium führte.

Es war auch sehr eindrücklich, dass es so viele verschiedene Fische gab und dass Werner, der älteste Fisch vom Sea Life noch lebte.

Am besten hat uns der Wrackfisch gefallen und der Pinguin.

 

Andrea, Larissa

Pfahlbaumuseum

Uns hat es sehr gefallen zu sehen, wie die früheren Menschen gelebt haben. Und es war auch interessant zu sehen, wie die Häuser drinnen aussehen. Es hat uns sehr inspiriert, dass wir Sachen sehen durften aus der Jungsteinzeit. Man konnte auch sehen, dass es eine Flechtwand gab und darüber eine Lehmschicht kam. Wir hatten auch eine Führung, die hat uns sehr gefallen und wir waren auch in einem Computer-Raum.

Lea, Sina

Tierpark Kreuzlingen

Am Mittwoch haben wir den Tierpark in Kreuzlingen besucht. Die Tiere werden dort sehr artgerecht gehalten und es wird auf den Tierschutz geachtet. Im Tierpark werden hauptsächlich gefährdete einheimische Tiere gehalten. 

Anna, Naima

Burg in Meersburg 

Die Burg, die wir am Donnerstag in Meersburg besichtigt haben, war mit viel Mühe und Detailliebe eingerichtet worden. Es war sehr beeindruckend, in das Leben einer adeligen Familie aus dem Mittelalter einzutauchen.

Anna, Naima

Reptilienhaus

Die Schlangen faszinierten uns sehr, weil wir sehr interessant fanden, wie sie sich bewegen. Das Schlangenhalten war ein grosses Erlebnis.

Laurin, Nicolas

Minigolf

Minigolf war sehr toll! Francesco, Armando und Andrea waren in einem Team. Erster war Francesco, zweiter war Andrea, letzter war Armando.

Armando, Francesco

  • Grundsätzlich war es sehr cool. Wir fanden, dass das Lunch-Päckchen und die Schnitzel-Jagd nicht so nach unserem Geschmack waren.
  • Wir würden dem Lager eine Schulnote von 5,25 geben. Das Lager war an sich sehr schön, aber es gab auch Streitereien. Natürlich gehört das auch dazu.
  • Wir fanden gut, dass wir ein Lagertagebuch gemacht haben. Das Essen am Abend war sehr gut. Die Lunch-Päckchen waren aber manchmal etwas einseitig.
  • Das Lager war sehr lehrreich! Die Jugendherberge war eine schöne alte Villa. Auch das Essen hat uns geschmeckt.

7. Juni 2019


oba aba

Die 1. - 3.-Klässler beschäftigen sich im Natur, Mensch, Gesellschaft-Unterricht (NMG) mit den Themen Arbeit, Konsum und Geld. 

Freundlicherweise durften wir einen Besuch im Zero Waste-Laden "oba aba" in Chur machen. Natacha und Franziska haben uns durch den Laden geführt und allerlei Spannendes und Inspirierendes zum Thema Abfall und Konsum gezeigt und erzählt. 

Abschliessend haben wir uns einen Znüni im Laden gekauft und direkt genüsslich verspeist. 

  • Ich habe den Laden spannend gefunden, weil sie fast keinen Abfall produzieren. Andreas
  • Dass sie keinen Kehricht produzieren, hat mir besonders gefallen. Ich will Mama den Laden zeigen. Kayla
  • Das Video hat mich erstaunt. Dass es in einem Monat so viel Abfall gibt. Ich will das Mama mal zeigen. Es war sehr spannend und cool! Mia
  • Das Einkaufen hat mir Spass gemacht. Und was mich interessierte, wie viel das gekostet hat. Wir haben nur 16,20Fr. ausgegeben. Es hat mir sehr gefallen! Asiye
  • Ich möchte mit Papa hingehen und die Zahnbürste kaufen. Sie ist aus Holz und ich finde sie schön. Elias
  • Dass es dort kein Plastik hat und dass es nicht alle Sachen hat wie in anderen Läden. Das hat mir gefallen. Jamie
  • Es war spannend, weil wir vom Znüni, den wir uns dort gekauft haben, keinen Abfall gehabt haben. Man braucht sonst immer so viel Abfall. Mia

 

 

7. Juni 2019


Frühlingsputz ums Schulhaus

Statt wie gewohnt mit Bleistift und Schere ausgestattet, wurde für einmal mit Rechen, Schaufel und Schubkarren fleissig geschafft. Die Kindergarten- und Unterstufenkinder haben den Spielplatz gesäubert, neue Holzschnitzel rund um die Spielgeräte verteilt und den Sandkasten aufgelockert und mit frischem Sand aufgefüllt. Tatkräftig wurden sie von den starken Gemeindearbeitern und der Spielplatzkommision unterstützt. Wohlverdient genossen nach getaner Arbeit alle einen feinen Znüni, der von der Spielplatzkommission offeriert wurde.

Wir freuen uns, wenn der Spielplatz von vielen Grossen und Kleinen als Treffpunkt genutzt und Sorge zu ihm getragen wird.

29. Mai 2019


Farbenland im Kindergarten

Nach der kalten, weissen Winterzeit haben wir die Farben zu uns eingeladen und unseren Kindergarten in ein prächtiges Farbenland verwandelt...

Unser Regenbogen

Auf unserer Reise zu den Farben haben wir uns zuerst mit dem Regenbogen beschäftigt. Die Kinder haben gelernt, wie im Licht der Sonne verschiedene Farben vorhanden sind und diese sichtbar werden, sobald das Licht durch viele winzige Wassertröpfchen gebrochen wird.

Unsere Farbexperimente

„Wer mit Farben spielt, wird fröhlich, schult seine Wahrnehmung, erlebt Zusammenhänge und lernt viel Schönes und Nützliches für den Alltag.“

 

Dieser Satz hat uns überzeugt und wir haben fleissig mit Farben experimentiert und dabei die Wahrnehmung und Differenzierung von Farben gefördert. Wir haben herausgefunden welche die Grund- und Mischfarben sind und Farbvergleiche haben sich während dem Spiel mit Farben ergeben.

 

Unsere Farbtage

Um die drei Grundfarben besonders hervorzuheben, haben wir ihnen einen eigenen Vormittag gewidmet. Die Kinder wurden gebeten die passenden farbigen Kleider anzuziehen. Der Kindergarten wurde passend gestaltet und es gab ein farbiges Essen…

 

An diesen drei Vormittagen konnten die Kinder die Kraft, die Energie, das Gefühl und die Bedeutung dieser drei Farben blau, rot und gelb besonders gut erleben und spüren.

Unser Malerbesuch

Welche Kleider trägt ein Maler?

Wie wird Farbe gemacht?

Was malst du alles an?

Wieso bist du Maler geworden?

 

Diese und noch viele andere Fragen durften die Kinder dem Maler stellen, der uns besucht hat. Die Malerwerkzeuge wurden interessiert bestaunt und gespannt hörten die Kinder zu, als der Maler von seinem Beruf erzählte.

 

Mit fachmännischer Hilfe durften die Kinder unsere grosse Pinnwand weiss anmalen.

23. April 2019


Skitage

Wiederum verbrachten wir fünf Skitage am Hochwang. Mit der fachmännischen Unterstützung von Skitrainern des Skiclubs Hochwangs lernten und verfeinerten wir unser technisches Geschick auf den Skiern. Natürlich durfte auch die Teilnahme von allen am Schüler-Skirennen nicht fehlen.

Besonders eindrücklich und lehrreich war der interessante Workshop zur Sicherheit auf und neben der Piste, das richtige Verhalten bei einem Unfall und die Suche nach dem verschütteten Teddy mit dem Lawinenverschüttetengerät. Patrouilleurin Sabrina hat sich mächtig ins Zeug gelegt und uns mit ihrem Wissen beeindruckt. Herzlichen Dank!

18. März 2019


D Legända vom vierte König

Motiviert und fleissig haben alle Schul- und Kindergartenkinder das Weihnachtsspiel "D Legända vom vierte König" einstudiert. Mit einem farbenfrohen Bühnenbild und stimmungsvollen Liedern, sowie dem einzigartigen Schauspiel verzauberten die Kinder alle Zuschauer mit ihrer Weihnachtsgeschichte.  

18. März 2019


Schulschlussfeier

Die Schüler und Schülerinnen haben einen "Jahresrückblick" gestaltet. Alle suchten sich ein Highlight des vergangenen Schuljahres heraus und präsentierten dies in ihrer gewünschten Form. So entstand ein abwechslungsreiches Programm mit Musik, Theater, Bastel- und Zeichnungsworkshop, Film und einer Zeitung.

Klicken Sie sich hier durch die Fotos der Vorbereitungen und der Hauptprobe.

18. Juli 2018


Schulschlussfeier

 

Die Schule Maladers lädt Sie alle ganz herzlich am Donnerstag, 28. Juni 2018, zur Schulschlussfeier ein.
Von 17.00 bis 20.00 ist die Ausstellung der Schülerarbeiten des ganzen Schuljahres geöffnet.
Um 18 Uhr finden in der Turnhalle Aufführungen zum Thema "Jahresrückblick der Schule Maladers" statt. Schülerbeiträge in Form von Theatern, Tanz & Gesang und Workshops versprechen ein kurzweiliges Programm.

Anschliessend ist die Festwirtschaft geöffnet.

Auf Ihr Kommen freuen sich die Kindergarten- und Schulkinder, sowie das gesamte Lehrerteam.

 

24. Juni 2016


Schulreise 1. -.3 Klasse

Die Schulreise der 1. - 3. Klasse führte uns dieses Jahr ins Prättigau. Auf den Spuren des Murmeltiers Pfiifer wanderten wir durch Pany. Die abwechslungsreichen Posten begeisterten mit ihren Kugelbahnen. Auf dem Waldspielplatz kam das Spielen nicht zu kurz. Nachdem alle ihre Bäuche mit einer grillierten Wurst gefüllt hatten und noch einmal den Spielplatz genossen hatten, ging es zur Abkühlung ins Freibad.

Bei herrlicher Aussicht genossen alle das kühle Nass, bevor es mit Postauto und Bahn wieder auf den Heimweg ging.

24. Juni 2016


Kindergartenreise

Am 30. Mai 2018 gingen die Kindergärtner auf die Kindergartenreise nach Feldis. Zuerst sind sie mit dem Bus nach Rhäzüns gefahren. Von dort fuhren sie mit der Gondel nach Feldis. Nach einem etwa einstündigen Fussmarsch durch einen hübschen Wald kamen sie zum Tippidorf der Naturschule Wonja. Im riesigen Hauptzelt durften die Kindergärtner zuerst einmal einen «Znüni» essen. Danach begann das geleitete Programm.

Als erstes wurde gezeigt wie die Indianer früher Feuer gemacht haben: Sie hatten einen Holzstab, einen Holzscheibe mit einer runden Einkerbung, einen Feuerbogen und etwas Wolle. Der Holzstab wird dann mithilfe des Feuerbogens sehr schnell in der Einkerbung der Holzscheibe gedreht. Durch die Reibung entsteht Glut. Die Glut wird dann in die Wolle gekippt. Wenn man nun vorsichtig in die Wolle bläst entsteht eine Flamme. Es ist wirklich erstaunlich wie schnell man auch ohne ein modernes Feuerzeug ein grosses Feuer machen kann. Der Leiter erzählte den Kindergärtnern, dass sie dieses Feuer so lange wie möglich anlassen. Abends legen sie dann die Glut unter einen Haufen Holz. Wenn man die Glut am Morgen etwas anbläst, werden die Flammen höher. Letzten Sommer ist das Feuer einmal 2 ½ Monate angeblieben.

Als nächstes wurde geräuchert. Räuchern ist ein altes Ritual, das in der Indianischen Kultur eine wichtige Rolle spielte. Auch heutzutage wird noch oft geräuchert. Räuchern wurde auch als Heilmittel gebraucht. Zum Räuchern werden gut riechende Kräuter oder auch Heilkräuter zusammen mit heisser Glut in ein Gefäss getan. Durch Blasen entsteht dann duftender Rauch. Mit dem Räucherritual durften die Kindergärtner ihre Sorgen in den Himmel schicken.

Nach dem Räuchern zeigten die Leiter eine weitere, typische Indianereigenschaft: das Schleichen. Sie lernten eine spezielle Schleichtechnik und sie durften diese in einem Spiel üben.

 

Danach begannen die Vorbereitungen für das Mittagessen. Um ein leckeres Schlangenbrot zu backen, mussten sie Kräuter sammeln. Als erstes sollten sie Brenneseln sammeln. Um diese zu sammeln muss man sie von unten greifen und nur nach oben ziehen, da die Härchen die brennen nach oben zeigen. Sie durften sogar ein rohes Brenneselblatt essen. Dann wurde noch verschiedene Kräuter gesammelt. Diese Kräuter wurden dann in ein Schlangenbrot verarbeitet, das über dem Feuer gekocht wurde.

Nach dem Mittagessen durften sie noch mit echten Bogen und Pfeilen schiessen. Als sie wieder in Maladers ankamen waren alle glücklich und müde.

 

24. Juni 2018


Zweitägige Schulreise 4. - 6. Klasse

 

Am ersten Tag fuhren wir mit dem Bus über den Oberalppass nach Flüelen. Von da aus gingen wir mit dem Schiff „Rütli“, dem ältesten Motorschiff auf dem Vierwaldstättersee, zu der Tells Platte und zur Tells Kapelle. Wir hatten auf dem Schiff viel Spass. Danach gingen wir auf das älteste Dampfschiff auf dem Vierwaldstättersee, die „Uri“, mit dem wir auf das Rütli fuhren. Da angekommen gingen wir auf den Schwurplatz, dann gingen wir auf den Picknickplatz. Da blieben wir etwa eine Stunde lang, assen und wir hatten alle unseren Spass. Dann fuhren wir mit dem Dampfschiff Schwyz zurück nach Flüelen, mit dem Bus fuhren wir dann in unsere Jugendherberge, sie hiess, Jugendherberge am Rotsee. Dann richteten wir uns eine in den Zimmern ein. Bei den Mädchen ging das eine Weile lang. Dann gingen wir in den Rotsee baden. Das Wasser war ziemlich warm für diese Jahreszeit. Dann gingen wir wieder in die Jugendherberge, um sieben begannen wir mit dem Nachtessen, danach gingen wir draussen etwas spielen. Die Nacht war bei den Mädchen ziemlich kurz... Es gab bei den Mädchen kleine Streitigkeiten darüber, wann man ins Bett gehen sollte. Am nächsten Morgen mussten wir um sieben aufstehen und Frühstücken. Danach gingen wir in die Glasi Hergiswill, in der wir zuerst auf dem Spielplatz mit einer riesigen Kugelbahnspielten. Anschliessend gingen wir ins Museum und durften eine Glaskugel blasen, danach waren wir noch im Glaslabyrinth. Da hat sich praktisch jeder den Kopf angestossen. Im Laden durften wir auch noch etwas kaufen. Danach fuhren wir mit dem Bus zu der Hohlen Gasse und assen dort zu Mittag. Am Nachmittag liefen wir zur Gessler Burg. Schlussendlich liefen wir zum Bus zurück und fuhren nach Hause.

 

11. Juni 2018


Fussballturnier in Domat/Ems

 

Der alljährliche Schulsporttag "Fussball" in Domat/Ems fand am vergangenen Mittwoch statt. Unsere 4.-6. Klässler bewiesen dabei viel Teamgeist und genossen den sportlichen Tag, wie sie in ihren Tagebucheinträgen festhielten.

  • Am Morgen war ich sehr aufgeregt, aber ich fand es soooo cool und ich fand cool, dass wir zusammengehalten haben. Ich war am Abend sehr traurig, weil sich Francesco am Arm verletzt hatte.
  • Ich fand das Fussballturnier schon besonders, weil alle zusammengehalten hatten.
  • Ich bin froh, dass wir auch unentschieden gespielt haben.
  • Mir hat es sehr gefallen, dass wir den Teamgeist gestärkt haben, dass wir alle zusammengehalten haben. Es war ein sehr toller Tag.
  • Ich fand es sehr sehr cool, aber auch ziemlich anstrengend und heiss. Wir hatten manchmal auch Tore geschossen!
  • Das Fussballturnier war toll. Wir hatten alle viel Spass und haben gelernt als Team gemeinsam zu spielen und zusammenzuhalten.
  • Das Fussballturnier war sehr cool. Wir waren ein sehr gutes Team und wir haben alle gekämpft bis am Schluss.
  • Beim Fussballturnier fand ich sehr toll, dass alle zusammengehalten haben und dass wir viele Fans hatten, die uns zugerufen haben.
  • Obwohl wir keine Matches gewonnen haben, war es ein Erlebnis.
  • Das coolste fand ich den Robokeeper. Man konnte auf einen Torwart schiessen, der automatisch Richtung Ball ging. Ich fand es nicht so schlimm, dass wir verloren haben. Es hat mir Spass gemacht und das ist das Wichtigste!
  • Es war cool, bis mir zweimal die Kniescheibe rausgefallen ist. Ich konnte nicht mehr spielen, aber es war nicht so schlimm. Das Wichtigste ist ja, dass wir zusammengehalten und gekämpft haben.
  • Das Fussballturnier war sehr toll, den wir haben viel Spass gehabt und haben sogar ein Tor erzielt. Am Schluss gingen wir noch einen grossen Sieger-Coup essen.
  • Ich hätte nie gedacht, dass das Fussballspielen solchen Spass machen würde. Ich finde wir waren ein gutes Team und dass ein guter Verlierer besser ist, als ein schlechter Gewinner.

27. Mai 2018


Tüü taaa tüü taaa.....

 

Die alljährliche Feuerwehrübung mit allen Schülern und interessierten Geschwistern und Eltern war wiederum lehr- und erlebnisreich.

Ein riesengrosses Dankeschön an Orlando Moser und seinen Feuerwehrkameraden für die Organisation und Durchführung!

12. Mai 2018


Skitage und Frühlingsboten

 

Bereits sind die Skitage der Primarschule vorbei. Heute haben die Schüler ihre selbst gebauten Ballone über den Pausenplatz fliegen lassen um damit den Frühling zu vertreiben. Sehen Sie sich die farbenfrohen Bilder unten in der Galerie an.
Den dritten Winter in Folge verbrachten wir fünf lehr- und erlebnisreiche Tage am Hochwang. Jeweils ein Trainer des Skiclubes begleitete uns am Vormittag und alle konnten von abwechslungsreichen Trainings profitieren.

Die Schüler der 4. - 6. Klasse haben ihre Eindrücke dazu aufgeschrieben.

  • Beim ersten Skitag konnte ich noch nicht so gut Skifahren. Aber es war sehr aufregend und spannend. Ich freute mich sehr auf das nächste Mal.
  • Ich fand es grossartig, dass wir verschiedene Sachen ausprobiert haben und dann beim Ende der Skitage konnte ich z.B. den Walzer.

  • Dann haben wir in der Hocke versucht zu carven, das war viel schwerer. Aber das coolste war das freie Fahren am Nachmittag.

  • Ich fand es gut, dass wir am Morgen Training hatten und am Nachmittag frei fahren durften, das hat viel Abwechslung in die Tage gebracht.
  • Ich bin an drei Nachmittagen mit dem Snowboard unterwegs gewesen, was mir sehr viel Spass bereitet hat.

  • Ich fand toll, dass wir auch in Gruppen fahren durften und dass die Lehrpersonen uns vertraut haben und uns an jedem der fünf Tage am Nachmittag alleine in Gruppen fahren liessen.

  • Das Skirennen fand ich zuerst nicht so toll, aber als ich da beim Start aufgeregt stand, da fand ich es
    plötzlich cool.

  • Ich konnte es kaum fassen, dass ich erste geworden bin. Es war so cool!

  • Am Rennen hatte ich das Gefühl, ich war schnell. Und dann bin ich aufgewacht und mir fiel ein, dass ich krank war und hustete.
  • Ich persönlich fand den letzten Skitag den coolsten, da wir dann mal in ungewohnten Gruppen waren.

  • In der Schule bekam ich Ohren weh und konnte am letzten Skitag nicht dabei sein. Das war nicht toll,
    weil ich gerne am Orientierungslauf mitgemacht hätte, weil man da eine Medaille bekommt.

  • Der Postenlauf war auch toll, weil man in Teams gearbeitet hat und nicht alleine wie beim Skirennen.

 22. Februar 2018


Himmlische Helfer

 

Engel Gabriel darf Maria verkünden, dass sie einen Sohn bekommen wird. Die anderen Erzengel wollen ebenfalls dabei sein und putzen sich für das grosse Ereigniss heraus. Nur die kleinen Engel dürfen nicht mit. Natürlich sind diese enttäuscht... und entrüstet dazu, als sie erfahren, dass das Kind in einem kleinen, schmutzigen Stall zur Welt kommen soll. Ohne Erlaubnis fliegen sie nach Bethlehem, um den Stall blitzeblank zu putzen, ihn in einen Palast zu verwandeln. Und ganz Nahe mit dabei zu sein...

So lautete das Weihnachtsspiel, welches von allen Kindergartenkindern und Primarschülern am 21. Dezember in der Turnhalle aufgeführt wurde. Die Fotogalerie bietet einen kleinen Rückblick auf dieses besinnliche Theater, welches vom Theaterverlag Elgg stammt.

 

23. Januar 2018


Räbaliachtliumzug

 

Am 14. November ab 19 Uhr ziehen die Kindergartenkinder und 1.-3. Klässler mit ihren von den Eltern geschnitzten Räben singend durch Maladers. Die 4.-6. Klässler begleiten den Umzug mit ihren wunderschönen Kürbiswagen.

Nach dem Umzug findet beim Schulhaus ein gemütliches Beisammensein bei Suppe und Kuchen statt.

Alle Eltern, Verwandten und Bekannten sind herzlich eingeladen, bei dieser Tradition dabei zu sein.

 

5. November 2017


Herbstausflug 1. - 6. Klasse

 

Die 1. und 2. Klässlerinnen haben ihre Eindrücke zu dem kalten, aber äusserst spannenden und lehrreichen Ausflug aufgeschrieben.

 

Wir sind nach Arosa auf den Herbstausflug gegangen zu "Grischa Biena uf da Schiena" und ins Heimatmuseum.

Lara

Wir haben so wie einen Parkour gemacht.

Mia

Die Bienen legen Eier in den Kreis in der Wabe. Dort schlüpfen die kleinen Bienen aus.

Asiye


Die Bienen werden nicht so alt.

Mia

Es hat Kostüme gehabt. Das Kostüm sieht lustig aus.

Kayla & Mia


Wir haben Lippenpomade aus Bienenwachs gemacht.

Asiye, Kayla, Lara & Mia


 

Wir sind ins Heimatmuseum. Dort haben wir viele Tiere gesehen.

Mia

 

Es hat einen ausgestopften Bär und einen Dachs.
Asiye

 

27. September 2017


Schulbeginn

 

Motiviert sind wir am 21. August in das neue Schuljahr gestartet. Aktuell besuchen 7 Kindergärtner und 19 Schüler den Unterricht bei ihren Lehrpersonen im Schulhaus Maladers.

Das Schuljahr wird wiederum von unterrichtsergänzenden und stufenübergreifenden Anlässen wie dem Herbstausflug Räbeliechtliumzug, Weihnachstpiel, Skitagen usw. geprägt.

 

2. September 2017


Schulschlussfeier

 

Fleissig haben alle Schüler und Kindergärtner in den letzten Wochen für die Schulschlussfeier gebastelt, getextet und geprobt.

Jeder konnte sein Talent vor, auf oder hinter der Bühne zeigen.

So durften wir eine unterhaltsame Schulschlussfeier mit Comedy, Tanz, Krimi und Musik erleben.

Andere Kinder schmückten mit Bastelarbeiten die Halle und das Schulhaus und sorgten für Sound- und Lichttechnik.

Mara hat wunderbare Fotos während den Vorbereitungen und Proben geschossen.

Klicken Sie sich durch die Bildergalerie und lassen Sie den Abend noch einmal Revue passieren.

 

10. Juli 2017


Unsere Dorfkirchen

 

Im Religionsunterricht haben die 4. - 6. Klässler die reformierte und katholische Kirche von Maladers besucht.

Ein interessanter Ausflug, der allen viel Spass bereitet hat.

 

 

 

 

 

25. Juni 2017


Schulschlussfeier

Endlich Sommerferien....

Endlich keine Hausaufgaben....

Endlich keine Prüfungen mehr korrigieren....

Endlich mal gemütlich vor den TV und sich durch die Sender zappen....

 

Lassen Sie sich von unserer Schulschlussfeier überraschen und verbringen Sie mit uns einen unterhaltsamen Abend mit Ausstellung, Show, Znachtessen und geselligen Beisammensein.

 

Wir freuen uns auf viele Besucher!

 

10. Juni 2017



Herzlich willkommen!

Ein herzliches Willkommen auf unserer neuen Homepage!

Wie gefällt ihnen unsere Seite?

Finden Sie alles?

 

Gerne nehmen wir ihre Rückmeldungen entgegen um die Seite zu verbessern und auszubauen.

Hier können Sie uns eine E-Mail schreiben.

 

10. Juni 2017